Geigen der Hoffnung

Geigen der Hoffnung: Nach Cramer Medaille für Amnon Weinstein jetzt das Bundesverdienstkreuz 

"Amnon Weinsteins Geigen, sie sangen ein Lied von Leid und Schmerz. Aber - gespielt von jungen Musikern - sangen sie auch ein Lied von Hoffnung und Zuversicht". Mit diesen bewegenden Worten erinnerte sich Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier jetzt anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Amnon Weinstein an ein Konzert der "Violines of Hope" zum Holocaust-Gedenktag. 

Die "Violines of Hope" sind Instrumente ehemaliger KZ-Häftlinge, die der Geigenbauer Weinstein sammelt und restauriert. Zugleich erforscht und dokumentiert Weinstein die Geschichte dieser Geigen, von denen manche ihre Besitzer in Deportationszüge, in Konzentrationslager und oft in den Tod begleiteten. Weinstein hat in seiner Werkstatt in Tel Aviv mittlerweile 50 solcher Instrumente gesammelt und lässt im Wortsinn, die Geschichte ihrer Besitzer wieder erklingen. 

Auch der Deutsch-Israelischen Gesellschaft war dieses einzigartige und berührende Engagement Anlass, Amnon Weinstein auszuzeichnen. Anlässlich des 50. Jubiläums der Deutsch-israelischen Gesellschaft, das vor wenigen Wochen im Biebricher Schloss in Wiesbaden begangen wurde, verlieh der Präsident der DIG, Hellmut Königshaus, dem Geigenbauer Amnon Weinstein die bedeutendste Auszeichnung der Gesellschaft, die Ernst-Cramer-Medaille. Sie wird verliehen an Menschen, die sich in besonderer Weise um die deutsch-israelischen Beziehungen verdient machen. 

Ordensverleihung an Amnon Weinstein im Juedischen Museum Berlin. Bundesaussenminister Frank-Walter Steinmeier, SPD, verleiht das Bundesverdienstkreuz an Amnon Weinstein. Berlin, 14.12.2016. Copyright: Thomas Trutschel/ photothek.net [Tel. +493028097440 - www.photothek.net - Jegliche Verwendung nur gegen Honorar und Beleg. Urheber-/Agenturvermerk wird nach Paragraph13 UrhG ausdruecklich verlangt! Es gelten ausschliesslich unsere AGB.]
Copyright der Fotos: AuswaertigesAmt/ThomasTrutschel/Photothek


Zwischenzeilen

Pharmazie-Gigant Teva muss tausende Mitarbeiter entlassen weiter

Pressemitteilungen

Israelfreunde verlangen Überarbeitung des Passus zum Nahen Osten weiter