Woche 25.11. bis 01.12.13

Chanukka – Licht über Dunkelheit


In dieser Woche beginnen die achttägigen Chanukka-Feiertage: Wenn in jüdischen Fenstern die
Kerzen des Chanukkia-Leuchters brennen, feiert man das große Wunder von Chanukka. Das Fest im
jüdischen Monat Kislew erinnert an die Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in
Jerusalem nach dem Aufstand der Makkabäer gegen die hellenisierten Juden und die Herrschaft des
Seleukidenreiches im jüdischen Jahr 3597 (164 v. Chr.). Für die Chanukkia, einen Leuchter im Tempel
der niemals erlöschen sollte, war nach der Zurückeroberung nur noch ein Krug Öl vorhanden – doch
obwohl dieses Öl nur für einen Tag reichen sollte, brannte das Licht nach der Überlieferung acht Tage
lang (die Zeit, die benötigt wurde, um neues Öl herzustellen) – an dieses Wunder erinnern die acht
Kerzen im Chanukkia-Leuchter, von denen eine pro Tag angezündet wird.

Da das Öl beim Chanukka-Wunder eine so große Rolle spielte, ist es üblich, an Chanukka Speisen zu
essen, die in Öl zubereitet wurden. Zu den beliebtesten Chanukka-Gerichten gehören Kartoffel-Latkes
(Pfannkuchen) und Sufganiot (Berliner/Pfannkuchen/Krapfen). Außerdem ist es Brauch, an Chanukka
die Almosenspende zu erhöhen und den Kindern Geld zu schenken.


Wir wünschen allen unseren Lesern ein gesegnetes Chanukka-Fest!


Latkes-Rezept
Zutaten (für 4 bis 6 Personen):
12 große Kartoffeln, geraffelt 3 mittelgroße Zwiebeln, geraffelt
4 Eier, leicht geschlagen 5 Esslöffel Mehl, oder mehr, je nach Bedarf Salz und Pfeffer zum
Abschmecken, Öl für den Bratvorgang

Kartoffeln und Zwiebeln fein reiben und durch ein Sieb streichen (je mehr Flüssigkeit entnommen
werden kann, desto besser werden die Latkes). Alternativ kann auch mit einem sauberen Tuch so viel
Flüssigkeit wie möglich aus den Kartoffeln gepresst werden. Auf gleiche Weise entnimmt man den
Zwiebeln die Flüssigkeit.

Alle Zutaten, das Öl ausgenommen, werden dann von Hand gut vermischt. Großzügig mit Salz und
Pfeffer würzen. In einer schweren Bratpfanne wird viel Öl erhitzt (mindestens 2,5 Zentimeter). Von
Hand einzelne Laibchen bilden, und sobald das Öl heiß genug ist, gibt man die Latkes in die Pfanne,
achtet aber darauf, dass die einzelnen Stücke durch Zwischenräume getrennt bleiben. Sind die Latkes
auf der einen Seite schön braun, werden sie gewendet und so lange gebraten, bis sie auf beiden Seiten
gebräunt und am Rand knusprig sind.

Mit einem gelöcherten Löffel aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Sofort
servieren oder in einem schwach geheizten Ofen warm halten.

 

 --> Die gesamte Ausgabe der Zwischenzeilen als PDF herunterladen. <--

 

 



Zwischenzeilen

Pharmazie-Gigant Teva muss tausende Mitarbeiter entlassen weiter

Pressemitteilungen

Israelfreunde verlangen √úberarbeitung des Passus zum Nahen Osten weiter