Nr. 48/2014 – Woche 24.11. bis 30.11.14

Die GIS drückt in Fassungslosigkeit und stiller Anteilnahme den Familien der vier
ermordeten Rabbiner und des drusischen Polizisten bei einem Terrorangriff in der
Jerusalemer Har Nof Synagoge ihr tiefes Beileid aus.


Tel Aviv gewinnt World Smart Cities Award 2014

Gleich aus mehreren Gründen hat sich die weiße Stadt in Israel beim Smart City Expo
World Kongress in Barcelona gegen 250 Mitbewerber durchsetzen können: Die
Lebensqualität ist hoch, das Umfeld für Unternehmer gut, die Stadtverwaltung setzt
sich für neue Technologien ein und stellt für die Bevölkerung nicht nur kostenloses
W-Lan auf den Straßen und am Strand zur Verfügung, sondern startete erfolgreich
die 'Digi-Tel' Plattform: Bürger können sich registrieren und werden über Aktuelles
und Interessantes per Nachricht aufs Mobiltelefon informiert. Die Digi-Tel Idee
umfasst sowohl Straßensperrungen oder Staus, die den Nutzer betreffen, wie auch
Zahlungserinnerungen oder Anmeldefristen für städtische Angelegenheiten.
Weitere Gründe für die Jury, sich für Tel Aviv zu entscheiden, sind die
Gemeinschaftsgärten, Jugendzentren, aktive Mitbeteiligung der Bürger im Bereich
Kultur und die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, wie etwa mit den Tel-OFun-
Mietfahrrädern.
Bürgermeister Ron Huldai freut sich besonders über die Anerkennung für die
städtischen Bemühungen im Bereich Technologie und Kreativität in seiner Stadt.


Urban, hip und im weltweiten smarten Vergleich ganz vorne: Tel Aviv hat den Smart City
Award gewonnen (Foto: Smart City Award)

--> Die gesamte Ausgabe der Zwischenzeilen als PDF herunterladen. <--


Zwischenzeilen

Pharmazie-Gigant Teva muss tausende Mitarbeiter entlassen weiter

Pressemitteilungen

Israelfreunde verlangen Überarbeitung des Passus zum Nahen Osten weiter