Nr. 42/2015 – Woche 12.10. bis 18.10.15

Israelischer Satellit soll Internet nach Afrika bringen


Mark Zuckerberg, Social Media Genie und Facebook-Gründer hat ein neues Ziel:
„Wir werden weiter daran arbeiten, die ganze Welt zu connecten. Internetanbindung
verändert Leben und Gesellschaften.“ Angefangen hat das Team um Zuckerberg
jetzt gemeinsam mit einem französischen Unternehmen und einem Satelliten, der in
Israel entwickelt wurde.
Der AMOS-6 ist so etwas wie das Rückgrat für diese Initiative, deckt er doch große
Teile Afrikas mit einer hohen Leistungsfähigkeit ab. Betrieben wird der Satellit vom
israelischen Unternehmen Spacecom, das mit seiner Flotte an Satelliten Marktführer
in Europa, Israel und im Nahen Osten ist. „Wir sind die ersten, die mit einer solchen
Nutzlast nach Afrika kommen“, erklärt Omri Arnon, VP Business Development bei
Spacecom gegenüber dem Medium Israel21c, „Als wir vor fünf bis sechs Jahren
angefangen haben, diesen Satelliten zu designen haben wir zum Glück erkannt,
wohin sich der Markt bewegt und dass Afrika eine große Rolle spielen wird.



Facebook arbeitet daran, die ganze Welt mit Internet zu versorgen – ein israelischer
Satellit hilft dabei (Bild: Facebook).

--> Die gesamte Ausgabe der Zwischenzeilen als PDF herunterladen. <--


Zwischenzeilen

Pharmazie-Gigant Teva muss tausende Mitarbeiter entlassen weiter

Pressemitteilungen

Israelfreunde verlangen Überarbeitung des Passus zum Nahen Osten weiter