„Jiddische Weihnacht“

Nach über einjähriger Vorbereitung wurde das Programm „Jiddische Weihnacht“ am 27. November 2014 in der vollbesetzen Aula des Chemnitzer Georgius-Agricola-Gymnasiums aufgeführt. Es war ein beeindruckender und bewegender Abend, der auf die deutsch-jüdische Geschichte des 20. Jahrhunderts zurückblickte. Nirit Sommerfeld und Martin Umbach lasen Texte, die sich um das jüdische Chanukka-Fest und das christliche Weihnachten drehen. Die Band „Klezmorim“ steuerte ganz unterschiedliche Lieder wie „Ich vil tsu geyn amol“, „White Christmas“ oder „Ssura“ bei.

Nirit Sommerfelds Vater Rolf war von 1930 bis 1935 Schüler an dieser Chemnitzer Schule. Danach durfte er nicht mehr dort lernen, weil er Jude war. Er überlebte den Holocaust in Palästina, während sein Vater Julius 1940 im Konzentrationslager Sachsenhausen ermordet wurde. Schüler des Georgius-Agricola-Gymnasiums haben den Stolperstein für Julius Sommerfeld gespendet (weitere Informationen unter http://www.chemnitzer-stolpersteine.de). Durch ihre Beschäftigung mit der Familiengeschichte ist über Beate Legler der Kontakt zu Nirit Sommerfeld – und damit auch das Konzert – zustande gekommen. Besonders beeindruckend waren Nirit Sommerfelds Worte, als sie sich vorstellte, wie ihr Großvater ihren Vater in derselben Aula als Schüler eingeschrieben hat, in der sie jetzt auftrat.

Am nächsten Morgen kamen Nirit Sommerfeld und ihre Familie nochmals an das Gymnasium, um mit interessierten Schülerinnen und Schüler zu ihren Fragen ins Gespräch zu kommen. Nirit Sommerfeld und ihre Mutter Ahuva berichteten über ihre Erinnerungen an Rolf Sommerfeld, über die Entstehungsgeschichte der „Jiddischen Weihnacht“ und anderes. Besonders eindrucksvoll war die Aussage von Nirit Sommerfeld, dass wir allein nur ein kleines Licht sind, gemeinsam aber viel Licht weiter geben können. Diese gemeinsame Zeit stellte eine gelungene Abrundung der „Jiddischen Weihnacht“ dar.

Weitere Informationen: www.agricola-gymnasium.de unter „Aktuelles“

 

Dorothée Pohle (Lehrerin für Geschichte und Englisch am Georgius-Agricola-Gymnasium) und Dorothee Morgenstern (DIG-AG Chemnitz)



Zwischenzeilen

Pharmazie-Gigant Teva muss tausende Mitarbeiter entlassen weiter

Pressemitteilungen

Wehret den Anfängen - BDS ist Antisemitismus pur weiter