Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gehen oder bleiben? Jüdisches Leben in Europa 2021

2. Mai @ 14:00 - 15:30

Eine VA der DIG AG HAMBURG.

Deutschland 2021. Ein demokratischer Rechtsstaat, in dem alle Nationalitäten, Kulturen, Religionen und Gesinnungen willkommen sind. Und doch ist das Bild der „gepackten Koffer“ wieder aktuell – des Symbols für Angst. So großer Angst, dass sie einen dazu treibt, seine Heimat zu verlassen.

In Frankreich zwang der wachsende Antisemitismus bereits Tausende Juden zur Aliyah – der Auswanderung nach Israel. Auch wenn die Zahlen für Deutschland nicht so hoch sind, wie für sein Nachbarland, fühlen sich Juden auch hier immer mehr diskriminiert und bedroht. Die zunehmend antisemitische Stimmung, die vielerorts sogar zu gewaltsamen Übergriffen führt, vermittelt der gesamten jüdischen Gemeinschaft das Gefühl von Unsicherheit und prägt irreversibel die nächste Generation. Wird diese in einem Land leben wollen, in der man aus Furcht seine Identität verbergen muss? In einem Land, in dem man um seine und seiner Kinder Unversehrtheit zu fürchten hat? In dem man von der Mehrheitsgesellschaft mit seiner Angst und seinen Problemen gefühlt alleine gelassen wird? Gibt es einen anderen Weg, als die Koffer packen zu müssen? Können wir es vermeiden, dass Menschen Europa wegen ihrer religiösen Identität verlassen müssen?

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft Hamburg und die Konrad-Adenauer-Stiftung Hamburg laden Sie herzlich zum Gespräch „Gehen oder bleiben? Jüdisches Leben in Europa 2021“ ein, welches im Rahmen des Tages des Exils 2021, ausgerichtet von der Körber-Stiftung und Weichmann-Stiftung stattfindet. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der jüdischen Gemeinschaft, der Medien und Wissenschaft wollen wir einen Blick auf die Geschichte und Gegenwart der Juden in Deutschland und Europa werfen, um diese Fragen zu beantworten.

PROGRAMM

14.00 Uhr
Eröffnung und Einführung in das Thema
Stefan Hensel
Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Hamburg

14.10 Uhr
Podiumsdiskussion Gehen oder Bleiben?

mit

Anna Staroselski
Präsidentin bei JSUD – Jüdische Studierendenunion Deutschland

Dr. Eli Fel
2. Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Hamburg

Rabbiner Daniel Alter
Landesrabbiner Liberale Jüdische Gemeinde

Dr. Ralf Balke
Historiker und Journalist, Berlin / Tel Aviv

Moderation: Daniel Kaiser
Leiter Kulturredaktion, Norddeutscher Rundfunk

15.00 Uhr
Fragen aus dem Chat

15.30 Uhr
Zusammenfassung, Dank und Abschluss
Christine Leuchtenmüller
Leiterin Politisches Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

Eine Kooperationsveranstaltung der Körber-Stiftung , der Weichmann-Stiftung, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft.

Konzeption: Christine Leuchtenmüller und Sándor Heinrich

 

 

An der Veranstaltung können Sie bequem per Computer oder Smartphone teilnehmen.

Anmeldung zur Veranstaltung: https://kas-de.zoom.us/webinar/register/WN_66CPtxGZSdODqHyefSoE9w

Webinar-ID: 989 6252 0422

 

Details

Datum:
2. Mai
Zeit:
14:00 - 15:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Online: Zoom

Veranstalter

DIG AG Hamburg
Konrad-Adenauer-Stiftung
Körber-Stiftung
Weichmann-Stiftung